Der MMS Client ist ein wesentlicher Bestandteil des MMS Systems und implementiert die primäre Benutzerschnittstelle für den Werker am Shop-Floor. Kon-Cept hat innerhalb der letzten 15 Jahre viel Erfahrung im Aufbau von Benutzerschnittstellen für den Werker im Shop-Floor gesammelt und den MMS Client darauf aufbauend ständig verbessert. Die Benutzerschnittstelle ist heute einfach und funktionell gehalten und für den Werker ohne umfangreiche Einschulung verständlich und bedienbar.

Der MMS Client ist aktuell in zwei verschiedenen Ausprägungen verfügbar. Eine Ausprägung ist der MMS Offline Client. Er wird auf einem Client-Rechner installiert und verfügt über einen lokalen Datenspeicher und lokale Intelligenz. Er kann dadurch Produktions- und Konfigurationsdaten puffern und so über eine beschränkte Zeit ohne Verbindung zum MMS Server arbeiten. Dies erhöht die Verfügbarkeit des Gesamtsystems erheblich. Ebenso können an den Offline Client Anlagen angebunden werden, deren Ansteuerung zeitkritisch ist. Hierzu zählen z.B. EC-Schrauber. Der Nachteil des Offline Clients ist, dass er an Windows PCs gebunden ist und eine lokale Softwareinstallation benötigt, welche den Aufwand bei einem Releasewechsel vergrößert.

Der MMS Online Client umfasst eine Web-Applikation, welche am MMS Server gehostet wird. Am Client selbst muss lediglich ein Web-Browser vorhanden sein. Hierdurch entfallen Aufwände für Softwareaktualisierungen, jedoch funktioniert der Online Client nur mit einer aufrechten Verbindung zum MMS Server.

Der MMS Client bietet eine Reihe von Masken an, welche an die Bedürfnisse unterschiedlicher Benutzerrollen angepasst sind. So sind Masken für Linienarbeitsplätze, Zonenchecker, Nacharbeiter und Logistikpersonal, wie Kommissionierer und Stapler- oder Routenzugfahrer verfügbar.