MMS bietet umfangreiche Funktionalität für die konsistente und strukturierte Erfassung von Fehlern an. Alle aufgezeichneten Fehler werden entsprechend eines Fehlerkatalogs kategorisiert. Dieser enthält zumindest die Angabe eines Fehlerortes (Wo am Produkt ist der Fehler aufgetreten?) und einer Fehlerart (Welcher Fehler ist aufgetreten?). Je nach Bedarf können weitere Angaben, wie ein Schweregrad oder ein Lagecode hinzukommen, um den Fehler genauer zu beschreiben.

MMS führt für jeden Fehler eine vollständige Geschichte. Fehler können neu spezifiziert oder am Ende auch abgezeichnet werden. Durch die Strukturierung können Fehler auch effektiv ausgewertet werden, sodass Fragen nach dem Prozentsatz der Elektronikfehler oder nach den Top-5 Fehlern des letzten Monats durch einfache Abfragen beantwortet werden können.

MMS ermöglicht auch den Import eines Fehlerkatalogs von Planungssystemen, sodass ein zentral verwalteter Fehlerkatalog auf einfache Weise in MMS bereitgestellt werden kann.