grundlegende-ablaeufe

MMS nimmt Fertigungsaufträge inklusive Auftragskopf und Codeleiste sowie die zugehörigen Stücklisten vom ERP-System entgegen. Entsprechend der vorliegenden Konfiguration erstellt die DIVA-Engine Produktionsdaten, welche Arbeitsplatz-spezifische Vorgaben sowie erwartete Rückmeldungen je Fertigungsauftrag enthalten. Diese Produktionsdaten werden an den MMS Client am Arbeitsplatz oder an automatische Produktionseinrichtungen am Arbeitsplatz weitergegeben.

Nach der Bearbeitung des Fertigungsauftrags entstehen Rückmeldungen in Form von Ergebnissen und Fehlereinträgen. Diese Rückmeldungen ergeben zusammen mit Informationen aus der Teileverfolgung einen Status je Fertigungsauftrag, welcher zurück an das ERP-System gemeldet wird. Dieser Status wird aus der entstehenden Verbaudokumentation gebildet. Diese Verbaudokumentation wird normalerweise von MMS an ein Data Warehouse zur Auswertung und für das Berichtswesen weitergegeben. Eine Übergabe an zertifizierte Langzeit-Archivsysteme ist ebenfalls möglich.

Parallel dazu werden alle Produktionsanlagen von MMS überwacht. Hiermit kann der Status der gesamten Produktion hinsichtlich Störungen, Stückzahlen, FTC-Raten usw. jederzeit überwacht und visualisiert werden. Ebenso können bei Abweichungen Alarme erzeugt und zielgerichtet an Benutzer oder an angebundene Systeme weitergegeben werden.

Die Fehlteilverwaltung ist hier stellvertretend für viele weitere Funktionen aufgelistet, welche eine Steuerung der bandnahen Logistik ermöglichen.