LFE1

Erfassung von Lack- und Oberflächenfehlern ist eine wichtige Anwendung der grafischen Fehlererfassung. Neben dem Fehlerort (z.B. Motorraumabdeckung) wird auch eine Koordinate des Fehlers erfasst. Die Lackfehlererfassung unterstützt die Erfassung von Fehlern bezogen auf die Oberflächenschicht (z.B. Rohkarosse, Grundierung, Lack, Decklack) und ermöglicht auch ein Drill-Down (wenn der Werker z.B. auf die Fahrertüre klickt, so wird eine vergrößerte Darstellung angezeigt).

LFE2

MMS stellt auch Funktionen für die Auswertung von Lackfehlern bereit. Welche z.B. die Anzeige von Fehlerhäufungsstellen über eine Menge von Fahrzeugen ermöglicht.

Lackfehler gehen ebenso wie jeder andere Fehler in die Verbaugeschichte des Produktes ein und müssen in der Nacharbeit ebenso wie andere Fehler abgezeichnet werden.