MMS lässt sich bis ins kleinste Detail an individuelle Produktionsbedingungen anpassen. Von Werk zu Werk, von Modellreihe zu Modellreihe, von Arbeitsplatz zu Arbeitsplatz. Alle angelagerten Prozesse, z.B. die Materialwirtschaft, die Logistik zwischen Autowerk und Autohändler oder das Qualitätswesen, werden dabei mitberücksichtigt. Auch die gesamte Ablaufplanung wie beispielsweise die Zuordnung der einzelnen Arbeitsschritte zu den jeweiligen Stationen der Anlage kann mit MMS mühelos optimiert werden. Und dank des einfachen Handlings werden etwaige Fehler sofort erkannt und von vorherein vermieden.

Alles schön und gut, doch Sie haben bereits etablierte, funktionierende Systeme, die Sie nicht verändern wollen? Auch das ist kein Problem. Denn das MMS-Leitsystem gibt es auch ganz „light“. Es lässt sich in jedes bestehende System integrieren und passt sich perfekt an die vorhandene Produktionssoftware an. So können Sie vorerst auch nur ein MMS-Modul in Ihr bestehendes System implementieren und dieses bei Bedarf erweitern.