OA – Service Oriented Architecture
MMS arbeitet mit Standards wie HTTP, XML und SOAP. Hiermit können kooperative Systeme aus Einzelkomponenten aufgebaut werden. So entfallen große, monolithische Strukturen und Kosten, Komplexität und Risiko werden überschaubar.

Webbrowser bietet Standardbenutzeroberfläche
Die MMS Standardbenutzeroberfläche wurde als Web Client konzipiert und ist somit auf jedem Client mit installiertem Webbrowser verfügbar. Die Installation spezieller Clientsoftware entfällt. Die Schulungsaufwände für Anwender werden spürbar verringert.

Standardschnittstellen zur Automatisierungstechnik
Anlagensysteme wie SPS, Robotersteuerungen etc. können über Standardschnittstellen (OPC, HTTP) angebunden werden. Entwicklungs- und Testaufwände werden überschaubar.

Serverkomponenten
Durch den Einsatz von günstigen und sehr leistungsfähigen Serverkomponenten werden die Investitions- und Betriebskosten im IT-Bereich im Rahmen gehalten.

Mobile Vernetzung
Mit GPRS, UMTS und WLAN können auch mobile Benutzer wie LKW-Fahrer, Springer oder Bereitschaftsdiensthaber mit einbezogen und mit Informationen aus dem System versorgt werden. Kostengünstige Infrastruktur- und Endgeräte stehen in breiter Palette zur Verfügung.

Identifikation
Der Einsatz von RFID vereinfacht die Teileverfolgung wesentlich und ermöglicht intelligente und dezentrale Strukturen zur Fertigungssteuerung.